Startseite » Arbeiten » Online » Dienstwagenrechner / geldwerter Vorteil

Dienstwagenrechner

Berechnen Sie Ihre Steuerersparnis mit unserem Firmenwagenrechner und finden Sie heraus, wie viel Sie mit einem Firmenwagen pro Monat sparen können.

Wie nutzt man diesen Dienstwagenrechner?

Mit unserem Dienstwagen-Rechner können Sie schnell und einfach den geldwerten Vorteil sowie die Auswirkungen auf Ihr Nettoeinkommen berechnen. Abhängig von der gewünschten Form der Besteuerung, Pauschalversteuerung oder die Führung des Fahrtenbuchs, werden unterschiedliche Eingaben erforderlich.
Folgende Daten müssen angegeben werden: das Bruttogehalt, der Listenpreis des Fahrzeugs, die Steuerklasse, das Bundesland, die Anzahl der Kinder, die Kirchensteuer, ein gewährter Steuerfreibetrag und die Vorsorgeaufwendungen wie die Krankenversicherung. Mit Ihren Angaben berechnet das Dienstwagenrechner-Tool, wie hoch der geldwerte Vorteil aus privater Nutzung ist und wie sich das auf Ihr Nettoeinkommen auswirkt.

Was ist Geldwerter Vorteil?

Eine Form der Vergütung, welche nicht in Geld ausgezahlt wird, ist der geldwerte Vorteil. Es geht um Sachbezüge oder Sachleistungen die Lohnsteuer- und der Sozialversicherungspflicht unterliegen. Der Firmenwagen oder Dienstwagen ist die bekannteste Art des geldwerten Vorteil. Dieser wird vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer überlassen. Die monatliche Berechnung erfolgt entweder durch die 1 %-Regelung oder durch die Fahrtenbuchmethode.

Welche Auswirkung hat der geldwerte Vorteil?

Da das monatliche Nettoeinkommen verringert wird, ist für den Steuerpflichtigen die Ermittlung des geldwerten Vorteils von Bedeutung. Man muss mit einer Veränderung von Nettobezug rechnen, wenn man einen Firmenwagen in Anspruch nimmt. Es gilt: der geldwerte Vorteil reduziert das Nettogehalt. Nur die private Nutzung des Wagens schlägt durch auf das Nettoeinkommen. Die geschäftliche Verwendung spielt keine Rolle. Mit dem Dienstwagenrechner lässt sich ermitteln, ob sich ein Firmenfawagen mit privater Nutzung rentiert.

Die 1%, 0,5-% oder 0,25-% Option für Firmenwagen

Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren werden mit 1% besteuert.
Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge sowie teurere Dienst-Stromer fallen unter die 0,5-Prozent-Regelung.
Bei Elektro-Fahrzeugen müssen Arbeitnehmer seit 2020 für bis zu 60.000 Euro teure Firmenwagen nur noch 0,25 Prozent steuerlich geltend machen. Die steuerliche Begünstigung gilt für E-Autos, die ab dem 1. Januar 2019 erstmals als Firmenwagen genutzt wurden, sie läuft noch bis zum 31. Dezember 2030.